Herstellung eines E-Books

Die steigende Zahl von Lesern digitaler Texte – sei es auf dem E-Reader, dem Smartphone, am PC oder dem Notebook – macht das digitale Publizieren für Selbstverleger immer interessanter.

Die einfachste Version für Selbstverleger, ein E-Book zu veröffentlichen: Über die eigene Homepage oder spezialisierte Webseiten ein PDF-Dokument zum Download anbieten.

Zahlreiche Dienstleister konvertieren digitale Texte (Word, OpenOffice, Indesign, pdf etc.) in gängige E-Book-Formate. Einige bieten die E-Book-Veröffentlichung als Zusatzleistung zum Buchdruck an und haben Plattformen entwickelt, auf denen sich Autoren weitere Leistungen von Lektorat über Layout- und Covererstellung bis zu PR und Vertrieb zusammenstellen können. Auf den Homepages von beispielsweise bod.de, buchmedia-service.de oder book-on-demand.de finden sich außerdem viele weiterführende Informationen rund ums Selbstverlegen.

Zunehmend reagieren auch etablierte Buchverlage auf die wachsenden Möglichkeiten, die sich Autoren im Self-Publishing bieten. Droemer Knaur zum Beispiel gibt Autoren auf neobooks.com die Möglichkeit, kostenlos ihr E-Book zu veröffentlichen, im E-Book-Handel zu verkaufen und gleichzeitig vom Verlags-Know-how zu profitieren.


Finden Sie hier Ihren passenden Dienstleister: